Alle Artikel mit dem Schlagwort: bezahlte Kooperation

Fünf Trend-Styles für Eure Hochzeitseinladungen. Und eine App!

Bei der Hochzeitsplanung geht es ja vor allem darum, was wozu passt. Die Schuhe passen zum Brautkleid. Die Blumen im Brautstrauß zu denen im Anstecker für den Bräutigam – und die Cupcakes passen natürlich zur Hochzeitstorte. So weit, so gut. Aber wir wären nicht das marryMAG, wenn wir nicht einen Schritt weiter gehen würden. Bei uns passen nämlich – Trommelwirbel – sogar die DIYs zur Hochzeitspapeterie! In unserer Februar-Ausgabe zeigen wir Euch zu fünf Papeterie-Serien die passenden DIYs. Pralinen mit Goldstaub. Fotos auf Holz. Tischnummern aus Kresse oder im Blätterreifen. Und: versilberte Betonschalen. Die Anleitungen findet Ihr bald auch hier auf dem Blog. Hochzeitseinladungen auf Papier und per App Heute stellen wir Euch fünf wundervolle Papeterie-Serien für Eure Hochzeitseinladungen vor. Fünf ganz unterschiedliche Stile aus dem Hause der Kartenmacherei – natürlich passend zu unseren DIYs. Und wir stellen Euch eine neue App vor, mit der Ihr Eure Gäste papierlos und ohne Stress zur Hochzeit einladen könnt. Damit nachher niemand zu uns sagt: Hätten wir das mal gewusst. Hochzeitseinladungen im Scandi-Style Die Serie „Diamond“ in Grau …

Welcher Hochzeitstyp bist Du?

Wo fängt man bloß am besten an mit der Hochzeitsplanung? Was sind die ersten Schritte? Oder sogar DER allererste Schritt? Ja, da vorn in der ersten Reihe? „Location aussuchen, Termin festlegen, Save-the-Date verschicken und dann…“ Moooment. Das hier soll kein Kurs werden zum Thema „Mit Vollgas zum Bridezilla-Diplom“. Nein, die Braut 2018 (und 2019) ist gechillt, geerdet und völlig tiefenentspannt. Sie meditiert, macht Yoga und startet nach ihrer Morgenroutine mit Duftkerze und Achtsamkeitsmantras gelassen in den Tag. Komme, was wolle: Nichts bringt sie aus der Ruhe. Stimmt’s? „Schön wär’s“. Oh, das kam jetzt aus der letzten Reihe, glaub ich? Hmm? Also. Kennt Ihr den Spruch: „Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück.“ Schön, oder? (Ist natürlich nicht wörtlich gemeint. Würde wir nie machen.) Der Elefant wäre in diesem Fall: die Hochzeitsplanung. Klar. Und dieser Elefant kommt Euch bestimmt riesig vor am Anfang. Unbezwingbar. Das-schaffen-wir-nie-gigantisch-groß. Stimmt’s? Aber, Ihr ahnt es: Wir haben die Lösung. Sie ist erstens total easy und macht zweitens auch noch richtig Spaß. Na, wie klingt das? Die beste Idee, wenn wir …

Einladungskarten zur Hochzeit: Finde deinen Stil. Mit Verlosung!

Eine goldene Regel in Sachen Hochzeitsplanung lautet: Sobald Eure Location und der Termin feststehen, solltet Ihr ein Save-the-Date an Eure Gäste verschicken. Die Einladung mit allen Details folgt dann (spätestens) drei Monate vor der Hochzeit. Alles klar soweit. Wer von Euch fragt sich jetzt: Wo fange ich da an? Muss das Save-the-Date zum Hochzeitskonzept und zu den späteren Einladungen passen? Alles aus einem Guss? Aber wie soll das gehen, wenn wir noch gar nicht wissen, welche Hochzeitsfarben, welches Motto, welche Deko und…?! Immer mit der Ruhe. Erstens: Save-the-Date ist Save-the-Date. Es darf unbedingt hübsch aussehen – aber macht Euch bitte keinen Stress. Wenn Euch ein Kartendesign mit Spitze gefällt, müsst Ihr nicht erst das Brautkleid aussuchen, damit beide Stoffsorten zueinander passen. Ganz sicher nicht. Ihr wählt ganz einfach Save-the-Date-Karten aus, die Euch gefallen. Punkt. Alles andere kommt später. Das Tolle ist: Mit der Auswahl der Karten bekommt Ihr gleich eine Idee, in welchem Stil Ihr Eure Hochzeit feiern möchtet. Eher Hippie oder Vintage, klassisch, puristisch oder glamourös? Das macht sogar Spaß! Vor allem, wenn die …

Trauringe: Mit diesen 5 Fragen findet Ihr die richtigen

Habt Ihr sie schon, Eure Eheringe? Warten sie im stoffumspannten Kästchen auf ihren großen Auftritt beim Ja-Wort? Oder lauert der Punkt „Trauringe aussuchen“ noch auf Eurer To-Do-Liste, weil Ihr ihn bisher irgendwie vor Euch her geschoben habt? Es gibt schließlich so unendlich viel Auswahl – das macht die Entscheidung für ein Brautkleid schon schwer genug. Aber beim Ringkauf muss man sich auch noch irgendwie mit dem Liebsten einigen. Aaaah! Immer eine gute Taktik: Die Sache Schritt für Schritt angehen. Wir haben die fünf wichtigsten Fragen aufgeschrieben, mit denen der Weg zu Euren Trauringen der reinste Spaziergang wird. Und stellen Euch on top eine Trauring-Manufaktur vor, die ihre Schmuckstücke ausschließlich in Deutschland herstellt. Los geht’s! 1. Möchtet Ihr überhaupt Ringe tauschen? Wie jetzt? Das muss man doch?! Nee. Ihr müsst gar nichts. Wenn Ihr beide für Schmuck nicht viel übrig habt und der Liebste nicht mal eine Armbanduhr trägt, weil er die sowieso beim Sport in der Umkleide vergessen würde – dann bitte: Lasst es. Ein inniger Kuss besiegelt Euer Ja-Wort ebenso schön. Oder hat der …

Auf der Hochzeitsmesse in Zürich…

… oder: von Bauch- und anderen Gefühlen Ich habe da was im Gefühl, immer wenn ich mich Anfang Januar nach Zürich aufmache. Begleitet von einer Mischung aus Spannung und Vorfreude sagt mir mein Kribbeln im Bauch: Los, jetzt! Hin da! Sei dabei, das Hochzeitsjahr 2018 beginnt! Mit dem Start ins neue Jahr werde ich auf der Fest- und Hochzeitsmesse Zürich viele alte Bekannte treffen und neue Hochzeitsprofis kennen lernen, mich freuen, inspirieren lassen und ab und zu auch ein bisschen wundern. Ein spannender Tag – das habe ich nicht nur im Gefühl. Das weiß ich einfach. Und gleich zu Beginn freue ich mich dran, dass ich auf der Fashionshow nicht nur die klassischen Prinzessinnen auftreten sehe, sondern auch mal ein gewagtes Teil präsentiert wird. Uiuiui. Es freut mich auch, dass die Konditoren nicht nur ihre großen Dummy-Torten aufbauen, sondern auch zeigen, wie die Kunstwerke dekoriert werden. Und dass die Brautpaare probieren dürfen. Her damit! Außerdem freut es mich unglaublich, tolle Hochzeitsprofis treffen zu dürfen und den Wedding-Talk moderieren zu dürfen! Unter uns: das macht mir echt …

Hochzeitslocation finden: Tipps für Brautpaare aus Bayern

Nach dem JA folgt meist schnell das WO. Ja Schatz, ich möchte dich heiraten – aber wo? Viele Locations sind frühzeitig ausgebucht. Doch erstmal stellt sich die Frage: Was steht überhaupt zur Auswahl? Und worauf müssen wir achten? Wir haben die wichtigsten Antworten zum Thema Hochzeitslocation für Euch zusammengestellt – und einen wunderschönen Tipp für alle Brautpaare, die auf der Suche nach einer Hochzeitlocation in Bayern sind. Womit fangen wir am besten an, um unsere Hochzeitslocation zu finden? Zunächst genau überlegen, welchen Stil Ihr möchtet: modern, romantisch, individuell? Also: Wird es eher ein Loft, ein Schloss oder vielleicht Tante Inges Schrebergarten? Wie viele Gäste möchtet Ihr einladen? Wie hoch ist Euer Budget? Und es ist sinnvoll, dass Ihr Euch zum Thema Sitzordnung schon früh Gedanken macht: Wenn runde Galatische ein Muss sind, hat das Einfluss auf die Größe der Location. Auf welche Kriterien sollten wir bei der Wahl unserer Hochzeitslocation achten? In erster Linie ist natürlich Euer Geschmack ausschlaggebend: das berühmte Bauchgefühl. Das Wichtigste ist doch, dass Ihr Euch als Brautpaar an Eurem Tag rundum …

Brautstyling: Tipps + Trends. Mit Verlosung!

Euer Styling erledigt Ihr jeden Morgen sozusagen im Schlaf – in Sachen Haare und Make-up macht Euch so schnell keiner was vor. Und wie ist das am Hochzeitstag? Alles wie immer? Blöde Frage. Am Hochzeitstag ist ungefähr NICHTS „wie immer“. Alles ist aufregend, besonders und wunderschön – schließlich habt Ihr für genau diesen Tag monatelang geplant, getüftelt und wahrscheinlich auch gebastelt. Und in der Nacht davor kein Auge zugetan. Huch! Na ja, seien wir mal ehrlich: So geht es vielen Bräuten. Ist ja auch kein Wunder, wenn der Tag, auf den wir so lange hin fiebern, endlich da ist. Ein Grund mehr, sich in Sachen Brautstyling in die Hände eines Profis zu begeben, die garantiert nicht zittern vor Aufregung, sondern genau wissen, was sie tun. Hände, für die zarte Augenringe, zerwühlte Haare und kullernde Tränen überhaupt kein Problem sind. Und die so etwas herrlich Beruhigendes an sich haben, dass die Braut dankbar ihre Augen schließt, tief durchatmet, spürt, wie das Herz voller Vorfreude klopft – und alles andere um sich herum vergisst. Genau so stellen …

Brautkleider: Unser Shopping-Guide für Bräute

Sie ist spannend und aufregend, die Zeit der Hochzeitsplanung. Eines der schönsten Projekte als Braut in spe ist: Der Kauf DEINES Kleides! Gemeinsam mit Mandy und Jana vom YA-Atelier aus Magdeburg haben wir für Dich die wichtigsten Tipps zusammengestellt, damit Du Dein Brautkleid ohne Stress findest – sondern mit ganz viel Spaß. Brautkleid gesucht: Die Vorbereitung. Vielleicht blätterst Du vorab in Zeitschriften und bist auf dem Laufenden in Sachen Hochzeitsmode. Im Internet hast Du bestimmt schon einige Läden in Deiner Umgebung entdeckt und schaust Dir vorab ihre Internetseiten an. So kannst Du schon einmal sehen, ob der Brautladen deinen Stil berücksichtigt und die Kleider führt, die dich besonders interessieren. Etwa sechs Monate vor Deinem Hochzeitstermin solltest Du einen Termin in Deinem Wunschgeschäft ausmachen. Begleitung beim Brautkleid-Kauf? Weniger ist mehr. Am liebsten würdest du mit all Deinen Lieblingsmenschen diesen Augenblick genießen. Doch wir raten Dir: Bring nicht zu viele Leute mit. Mama, Schwiegermutter in spe, Schwester, beste Freundin und liebste Arbeitskollegin sind mit von der Partie – und alle haben eine andere Meinung. Der Klassiker! Im schlimmsten Fall kannst Du …

Ein Erlebnis: die Fest- und Hochzeitsmesse in St. Gallen

Es ist ein bisschen wie Klassentreffen mit alten Bekannten und gleichzeitig erster Schultag mit vielen neuen Gesichtern. Zwischen Mode, Styling und Deko, unter Blumengirlanden, vor Videoshows und im Rampenlicht: Letztes Wochenende war wieder die Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen. Die es – und das ist meine erste und beeindruckende Erkenntnis – schon seit 24 Jahren gibt! Ein Vierteljahrhundert Hochzeitsmessen Zunächst mal: Riesen-Kompliment an die Messechefin Maja Stuber, die seit Jahren in der Schweizer Hochzeitsszene (ich sage nur: Hochzeitsgipfel! Wedding Network! Wedding Award Switzerland! Hab‘ ich was vergessen?) Akzente setzt. Eine Messe dieser Größenordnung immer wieder neu auf die Beine zu stellen, Jahr für Jahr ein bisschen zu reformieren und zu modernisieren – ohne dabei die Stammgäste zu verstimmen: Chapeau, ich ziehe anerkennend meinen Boho-Blumenkranz. Alt + neu: Der Mix macht’s Zweite Erkenntnis: Manche Hochzeitsprofis trifft man wie alte Bekannte an immer dem gleichen Standplatz – andere, neue und sehr attraktiv und romantisch gestaltete Stände gesellen sich dazu. Die Mischung macht die Messe aus und so kann man nebenbei etwas fürs (Ehe-)Leben lernen. Neues mit Altbewährtem …

Hochzeitslocation finden: die wichtigsten Fragen + Tipps

Es gibt eine Sache, die jede Braut in spe verinnerlicht hat, sobald der Verlobungsring am Finger glitzert: Buche als allererstes deine Hochzeitslocation! Wir haben für Euch die wichtigsten Fragen zusammengestellt – und stellen eine wunderschöne Hochzeitslocation vor, die wir Euch wärmstens ans Herz legen. Welche ist die richtige Hochzeitslocation für uns? Bevor Ihr versucht, diese Frage zu beantworten: Geht noch mal einen Schritt zurück und überlegt: Mit wie vielen Personen möchtet Ihr feiern und braucht Ihr Übernachtungsmöglichkeiten für Eure Gäste? Wie hoch ist Euer Budget? Möchtet Ihr kirchlich heiraten oder eine freie Trauung zelebrieren? Wie ist der Stil Eurer Hochzeit – modern, romantisch, individuell? Wenn Ihr diese Fragen für Euch beantwortet habt, könnt Ihr die potentiellen Locations schon ein wenig eingrenzen und entweder nach Märchenschlössern oder Gewächshäusern im Hinterhof suchen. Surft durchs Netz, macht dort Termine, wo es Euch gefällt – und hört dabei immer aufs Bauchgefühl. Das ist der allerbeste Ratgeber. Denn Ihr wollt Euch wohl fühlen an Eurem Hochzeitstag! Habt Ihr zwei, drei Locations in der engeren Auswahl, geht es an die Details: …

Antwort auf all eure Fragen: Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen

Was zum Essen, was zum Anziehen, was zum Dekorieren. Tolle Haare, Famose Torte, glitzernde Ringe. Fotos, Videos, Autos, Karten, Location, Blumen — die Liste ist noch lange nicht zuende und damit sind wir schon beim Thema: Ihr lieben Brautpaare 2018 – habt Ihr euch eigentlich schon überlegt, was ihr alles für Eure Hochzeit braucht? Seid ihr gerade am Anfang eurer Planung oder habt Ihr schon konkrete Vorstellungen?  Wisst Ihr schon, ob Ihr eine Hochzeit im angesagten Vintage-Stil feiern wollt oder doch lieber die klassische Märchen-Variante, Glitzer-Konfetti inklusive? Die wichtigste Frage aber ist: wisst ihr schon, was Euch wirklich wichtig ist? Ist es das besonders edle Brautkleid, maßgefertigt und mit WOW-Faktor? Die Fotos vom bekannten Profi, bleibende Erinnerung, ein Leben lang? Oder vielleicht die besonders exklusiven Ringe, Symbol für die ewige Liebe und Wertanlage zugleich? So viele Fragen auf einmal! Weil wir wissen, das Brautpaare viele Fragen haben, empfehlen wir euch, Euch auch die Antworten gebündelt abzuholen: Wie jedes Jahr, haben sich die Schweizer Hochzeitsprofis auf der großen Fest- und Hochzeitsmesse in St. Gallen am 4.+5.November …