Autor: Astrid

Heiraten in Portugal: Ja sagen im Alentejo

Bei diesen Bildern vergessen wir kurz den Januarschnee vorm Fenster und spüren stattdessen Sonnenstrahlen auf der Haut, leichten Wind im Haar und Sand unter den Füßen. Fotografin Ramona Reckziegel hat uns diese Bilder aus Portugal mitgebracht – und wir nehmen Euch mit in einen kleinen Sommerhochzeitstraum! Geshootet haben Ramona und ihr Team im Alentejo. Die Region im heißen Herzen Portugals ist berühmt für ihre Korkproduktion, für feines Olivenöl und natürlich den dunklen schweren Rotwein. Hier, zwischen Eseln, Limettenbäumen und Kakteen, befindet sich das renovierte Landhaus Imani – ein traumhafter Urlaubsort und eine wunderschöne Hochzeitslocation. Kilometerweit nur Korkbäume in Sicht, die Hitze flimmert über die scheinbar unendliche Fläche, auf der ein paar verstreute traditionelle weiße Häuser mit ihren typischen blauen, gelben oder roten Streifen leuchten. Ab und zu sitzt ein alter Mann mit Hut und Stock auf einer Bank vor seinem Haus im Schatten – willkommen im Alentejo! Hier bleiben wir gern ein wenig länger… Unser Brautpaar bleibt ganz für sich – aber auch für eine große Hochzeitsfeier wäre hier Platz. Braut und Bräutigam genießen die Zweisamkeit, …

The Wedding Show by GALA in Leipzig

The Wedding Show by GALA – eine der aktuell schönsten Hochzeitsmessen kommt am 27. und 28. Januar 2018 wieder nach Leipzig. Wir waren auf den Shows in Berlin und Hamburg live dabei und können Euch sagen: Es lohnt sich! Für uns eines der Highlights: die Modenschau mit tollen Models, internationalen Designern und regionalen Brands – und mit Musik, die richtig Lust auf eine Hochzeitsparty bis in den frühen Morgen macht. Spannende Aussteller, zauberhafte Deko, ein abwechslungsreiches Programm aus Workshops und Shows und natürlich ganz viel Inspiration erwarten Euch in der Glashalle der Leipziger Messe: Brautmode von The Galerobe by Denny Rauner und Barockoco, Locations wie der Leipziger Zoo und INNSIDE Hotels, Musikprogramm von SWING Delikatessen und eine Prosecco-Lounge, in der Ihr Euch vom Messetrubel erholen könnt. Alles dabei – und trotzdem keine anstrengende Massenveranstaltung. Genau richtig! Damit nicht genug: Das alternative Hochzeitsfestival „Wedding Market“ bereichert die Wedding Show mit einer Trendfläche und einer Hochzeitswerkstatt, in der Kreativ-Workshops stattfinden werden. Hochzeitsplanerin Anikó Arzner aus Dresden gibt auf ihrem Talk-Sofa Tipps aus ihrer langjährigen Erfahrung zum Besten und beantwortet alle Fragen zum …

Heimliche Hochzeit: Elopement in Dänemark

Tabea und Marvin trauten sich was: Sie entschieden sich dafür, ganz alleine und ohne ihre Familien zu heiraten. Doch damit nicht genug: Das Ganze planten sie auch noch heimlich! Anfang September mieteten sie für ein paar Tage ein Ferienhaus in Dänemark. Ein typisches dänisches Holzhäuschen, dunkelblau gestrichen. Hier machten Tabea und Marvin sich für die Trauung fertig und trafen sich zum First Look draußen im Garten. Nach dem First Look fuhr das Brautpaar in Skandinaviens älteste Stadt Ribe. Im alten Rathaus von Ribe sind „heimliche“ Trauungen möglich – das heißt, Braut und Bräutigam müssen ausnahmsweise keine Trauzeugen mitbringen, wie sonst in Dänemark üblich, sondern bekommen von der Gemeinde welche zur Verfügung gestellt. Also alles top secret! Das Ganze geht auch ohne Dänischkenntnisse, die Standesbeamten trauen in Ribe in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Dänisch. Wir sind ganz verliebt in diese romantische Idee – geheimnisvolle Küsse sind doch gleich viel aufregender… Die Innenstadt von Ribe bietet die passende idyllische Kulisse für tolle Paarfotos. Hach. Irgendwie filmreif, oder? Am Abend nutzten Tabea und Marvin mit Fotografin Svenja Kock …

Trauringe: Mit diesen 5 Fragen findet Ihr die richtigen

Habt Ihr sie schon, Eure Eheringe? Warten sie im stoffumspannten Kästchen auf ihren großen Auftritt beim Ja-Wort? Oder lauert der Punkt „Trauringe aussuchen“ noch auf Eurer To-Do-Liste, weil Ihr ihn bisher irgendwie vor Euch her geschoben habt? Es gibt schließlich so unendlich viel Auswahl – das macht die Entscheidung für ein Brautkleid schon schwer genug. Aber beim Ringkauf muss man sich auch noch irgendwie mit dem Liebsten einigen. Aaaah! Immer eine gute Taktik: Die Sache Schritt für Schritt angehen. Wir haben die fünf wichtigsten Fragen aufgeschrieben, mit denen der Weg zu Euren Trauringen der reinste Spaziergang wird. Und stellen Euch on top eine Trauring-Manufaktur vor, die ihre Schmuckstücke ausschließlich in Deutschland herstellt. Los geht’s! 1. Möchtet Ihr überhaupt Ringe tauschen? Wie jetzt? Das muss man doch?! Nee. Ihr müsst gar nichts. Wenn Ihr beide für Schmuck nicht viel übrig habt und der Liebste nicht mal eine Armbanduhr trägt, weil er die sowieso beim Sport in der Umkleide vergessen würde – dann bitte: Lasst es. Ein inniger Kuss besiegelt Euer Ja-Wort ebenso schön. Oder hat der …

Mediterrane Hochzeit im Greenery-Style

Berta und Frederick verliebten sich so sehr in eine ganz bestimmte Location, dass sie dafür sogar ihre Hochzeit um ein Jahr verschoben. Wir finden: Das Warten hat sich gelohnt! Berta stammt aus Portugal und war sofort begeistert vom mediterranen Flair des Molino in Neuried. Die perfekte Location für ihre Hochzeit! Hochzeitsplanerin Sandra Beck erschuf für Berta und Freddy ein Deko-Konzept unter der Überschrift „Romantic Greenery“ mit Eukalyptus, Olivenzweigen und Thymian mit viel Weiß und rustikalen Elementen. Die freie Trauung fand draußen auf der großen Wiese unter einer alten Trauerweide statt, die Rednerin Miriam kurzerhand in „Trauweide“ umbenannte. Der Traubogen war mit einer langen Girlande aus Oliven- und Eukalyptuszweigen geschmückt. Passend zur mediterranen Location pflanzten Berta und Freddy bei der Zeremonie einen Olivenbaum. Nach der Trauung schwebten die beiden halb tanzend zum Apéro. Beim Sektempfang mit lateinamerikanischer Live-Musik fingen die ersten Gäste an zu tanzen, andere machten es sich in den Liegestühlen bequem. Weiße Blüten und Kerzen ergänzten die üppigen grünen Zweige bei der Tischdeko. Für die Tischordnung nutzte das Brautpaar einen alten, weiß gestrichenen Fensterrahmen. …

Hochzeitslocation finden: Tipps für Brautpaare aus Bayern

Nach dem JA folgt meist schnell das WO. Ja Schatz, ich möchte dich heiraten – aber wo? Viele Locations sind frühzeitig ausgebucht. Doch erstmal stellt sich die Frage: Was steht überhaupt zur Auswahl? Und worauf müssen wir achten? Wir haben die wichtigsten Antworten zum Thema Hochzeitslocation für Euch zusammengestellt – und einen wunderschönen Tipp für alle Brautpaare, die auf der Suche nach einer Hochzeitlocation in Bayern sind. Womit fangen wir am besten an, um unsere Hochzeitslocation zu finden? Zunächst genau überlegen, welchen Stil Ihr möchtet: modern, romantisch, individuell? Also: Wird es eher ein Loft, ein Schloss oder vielleicht Tante Inges Schrebergarten? Wie viele Gäste möchtet Ihr einladen? Wie hoch ist Euer Budget? Und es ist sinnvoll, dass Ihr Euch zum Thema Sitzordnung schon früh Gedanken macht: Wenn runde Galatische ein Muss sind, hat das Einfluss auf die Größe der Location. Auf welche Kriterien sollten wir bei der Wahl unserer Hochzeitslocation achten? In erster Linie ist natürlich Euer Geschmack ausschlaggebend: das berühmte Bauchgefühl. Das Wichtigste ist doch, dass Ihr Euch als Brautpaar an Eurem Tag rundum …

Happy Weihnachtsfest

Am liebsten möchten wir heute jeden Einzelnen fest drücken, der hier regelmäßig vorbeischaut und sich sogar kurz vor Heiligabend die Zeit nimmt, unsere Zeilen zu lesen. Danke, dass Ihr da seid! Wir halten Euch auch nicht lange auf, denn Ihr wollt Geschenke ein- und auspacken, Plätzchen und Braten in den Ofen schieben und anschließend essen – deshalb lassen wir Euch nur schnell eine ganz dicke virtuelle Umarmung da. Wir wünschen Euch kuschelige Tage mit Euren Lieben bei flackerndem Kerzenschein und vielleicht ein paar leise rieselnden Schneeflöckchen. Macht es Euch gemütlich, haltet einen Platz am Tisch frei für die Liebe und lasst Stress und Hektik draußen vor der Tür. Wir verabschieden uns nur für eine klitzekleine Weile. Sobald Ihr den Neujahrs-Kater ausgeschlafen habt, sind wir wieder für Euch da mit wundervollen Hochzeiten und ein paar spannenden Specials. Aber in den nächsten Tagen ist das alles nicht wichtig. Wir verteilen jetzt noch ein paar Mistelzweige auf unserem Weg, schalten die Lichterkette am Weihnachtsbaum an und schauen, ob noch ein paar Lebkuchenherzen da sind. Das marryMAG-Team wünscht Euch …

Fotowettbewerb für Hochzeitsfotografen

+++ UPDATE: Unser Fotowettbewerb für das schönste Hochzeitsfoto 2017 entfällt! Alle bisherigen Einsender werden benachrichtigt. Einsendungen nach dem 19. Dezember 2017 können wir leider nicht berücksichtigen. +++ Eine wundervolle Hochzeitssaison 2017 liegt hinter uns. Wenn wir unserer Blog-Statistik glauben dürfen, liebt Ihr bunte Sommerhochzeiten ganz besonders – lasst Euch aber auch gern von romantischen Winter-Inspirationen verzaubern. Der beliebteste Beitrag im November war der Hochzeitstanz von Sarah und Samuel Koch. Es sind eben die besonderen Geschichten, das echte Leben, das mehr ans Herz geht als alles andere. Wir halten eine kleine Rückschau im Dezember – und Ihr, liebe Hochzeitsfotografen, Ihr macht das bestimmt auch. Wenn das letzte Hochzeitsfoto abgelegt ist und jedes einzelne Eurer Brautpaare im Foto-Glück schwebt, dann ist die Zeit, um zu überlegen: Was war ganz besonders schön in diesem Jahr? Was bleibt am stärksten in Erinnerung? Was gab es so noch nie? Das schönste Hochzeitsfoto 2017 Genau DIESE Fotos möchten wir sehen – nein, nicht nur das: Wir möchten sie ZEIGEN. Hier auf dem Blog und im Heft, denn: Anfang 2018 geht unser Fotowettbewerb in …

Brautstyling: Tipps + Trends. Mit Verlosung!

Euer Styling erledigt Ihr jeden Morgen sozusagen im Schlaf – in Sachen Haare und Make-up macht Euch so schnell keiner was vor. Und wie ist das am Hochzeitstag? Alles wie immer? Blöde Frage. Am Hochzeitstag ist ungefähr NICHTS „wie immer“. Alles ist aufregend, besonders und wunderschön – schließlich habt Ihr für genau diesen Tag monatelang geplant, getüftelt und wahrscheinlich auch gebastelt. Und in der Nacht davor kein Auge zugetan. Huch! Na ja, seien wir mal ehrlich: So geht es vielen Bräuten. Ist ja auch kein Wunder, wenn der Tag, auf den wir so lange hin fiebern, endlich da ist. Ein Grund mehr, sich in Sachen Brautstyling in die Hände eines Profis zu begeben, die garantiert nicht zittern vor Aufregung, sondern genau wissen, was sie tun. Hände, für die zarte Augenringe, zerwühlte Haare und kullernde Tränen überhaupt kein Problem sind. Und die so etwas herrlich Beruhigendes an sich haben, dass die Braut dankbar ihre Augen schließt, tief durchatmet, spürt, wie das Herz voller Vorfreude klopft – und alles andere um sich herum vergisst. Genau so stellen …

Unsere neue Winter-Fashion-Edition ist da

Loving in the Winter Wonderland… Wir haben den Ohrwurm kurz mal umgedichtet, denn wir sind voll im Winterhochzeitsfieber. Hier auf dem Blog haben wir Euch schon wunderschöne Bilder gezeigt: ein Farbenfeuerwerk im Schnee und einen zauberhaft winterlichen Sweet Table – in der November-Ausgabe unseres Magazin setzen wir noch mal einen drauf. Wir feiern mit Vanessa und Christoph eine Winterhochzeit in den Bergen und brennen mit Jenny und Stefan an den Hamburger Elbstrand durch. Dazu zeigen wir Euch seitenweise Inspirationen: mit Puderzuckerschnee, im Boho-Style, ganz in Schwarz-Weiß oder mit extra viel Vintage-Glamour. Dieses Mal kommen auch die Männer ausführlich zu Wort. Thomas, Peter und Uwe nehmen uns mit bei ihrer Suche nach dem Hochzeitsanzug, Markus plant mit uns gleich seine gesamte Hochzeit – an nur einem Tag. Winterhochzeiten, Brautmode und Männer-Special: unsere November-Ausgabe Ganz besonders stolz sind wir auf die Modestrecken in unserer Winter-Edition. Zwei unserer Lieblings-Brautboutiquen zeigen uns die schönsten Kleider der neuen Saison, spektakulär in Szene gesetzt und fotografiert. Damit nicht genug: Auch in Sachen Styling und Headpieces haben wir etwas für Euch vorbereitet. Falls Ihr eine freie …

Ein Kuss zum Schluss. Heute: Herzen kennen keine Grenzen. Oder?

Im Jahr 2017 genießen wir die luxuriöse Freiheit, die Hochzeit als das Fest unseres Lebens zu feiern. Blicken wir nur eine oder zwei Generationen zurück, sehen wir ein vollkommen anderes Bild. Opa musste flugs das Aufgebot bestellen, bevor er auch nur daran denken durfte, mit Oma eine gemeinsame Wohnung anzumieten. Die Blumendeko im örtlichen Standesamt hatte ihre besten Tage hinter sich, von einer Hochzeitstorte war gar nicht erst die Rede. Und das Brautkleid? Wahrscheinlich ein schlichtes Kostümchen, das sich praktischerweise auch als Outfit für kommende Festivitäten wie das jährliche Schützenfest schickte. Nach einem Umtrunk und ein paar kalten Platten war spätestens am Abend bei den Frischvermählten der Alltag eingekehrt. Vieles hat sich geändert, seit unsere Eltern und Großeltern sich damals das Ja-Wort gaben. Zum Glück! Heute haben wir das Privileg zu entscheiden, ob wir heiraten wollen, wann wir heiraten, wie wir heiraten, mit welchem Nachnamen wir die Eheurkunde unterschreiben – und vor allem, WEN wir heiraten. Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Kultur, Status, Beruf – wir leben in einem Jahrtausend, in dem Herzen keine Grenzen kennen. …

Sommerliche Scheunenhochzeit

Franzi und Thorben feierten eine Scheunenhochzeit in der Heimat der Braut – in der Ailinger Mühle in Reichenbach, im tiefsten Süddeutschland. Und da wir wissen, dass viiiiiele viele Brides-to-be unter unseren Blog-Leserinnen verrückt nach Scheunenhochzeiten sind, vor allem, wenn auch noch DIYs im Spiel sind, müssen wir Euch diese Bilder von Fotografin Juliane Vatter einfach zeigen. Die passende Papeterie im Kraftpapier-Look mit grafischen Elementen und Spitze gestaltete die Cousine der Braut. Direkt nach dem Getting Ready starteten Franzi und Thorben mit Juliane zum Paarshooting, bevor die beiden sich in der Pfarrkirche St. Sebastian das Ja-Wort gaben. Gefeiert wurde nachmittags in der wunderschön dekorierten Scheune mit offenen Dachbalken aus Holz – wie gemacht für eine Deko mit Wimpelgirlanden und Lichterketten. Dazu viele frische Blumen, in kleinen Vasen selbst arrangiert: viel mehr braucht es gar nicht für eine rustikal-romantische Scheunenhochzeit. Must-have für scheunenverliebte Brautpaare: eine Candy Bar mit den Lieblings-Süßigkeiten der Kindheit, arrangiert in hübschen Bonbongläsern auf einer antiken Kommode. Wir sagen DANKE für diese sommerliche Inspiration und wünschen dem Brautpaar alles Liebe! Scheunenhochzeit in Reichenbach Fotografin: Juliane …