Alle Artikel in: Stadtbraut

Industrial-Retro-Hochzeit mit Gin Tonic Bar

Wenn eine brennende Leidenschaft zwei Menschen verbindet – dann ist es doch das Selbstverständlichste auf der Welt, dass diese Gemeinsamkeit auch bei der Hochzeit zur Geltung kommt. Oder sogar zum Motto wird! Wir sind völlig begeistert von dieser Inspiration von Sergej Falk und Hanna Marenbach, fotografiert im Motorrad- und Technikmuseum Westerwald. Im August-Heft haben wir Euch schon einen Auszug präsentiert – heute gibt es noch mehr Bilder dieses wild-romantischen Easy-Rider-Shootings. Motorräder, Tattoos, ölverschmierte Hände: Was das Herz des Brautpaars höher schlagen lässt, ist natürlich auch bei der Hochzeit erlaubt! Okay, auf den Händen macht sich das Öl an dieser Stelle nicht ganz so gut – in alten Dosen im Regal gibt es dafür eine Wahnsinns-Kulisse ab für Gin Tonic-Bar und Tischdeko im industrial-retro-Look. Und der Satz „You are the Gin to my Tonic“ wird zur schönsten Liebeserklärung. Lederjacke und Stiefeletten zum Brautkleid? Na klar! Wer weiß, wo die Reise heute noch hin geht. Vielleicht auf Feuerrädern Richtung Zukunft durch die Nacht… Niemand muss sich verkleiden am Hochzeitstag. Im Gegenteil, das ist doch die schönste Gelegenheit, …

Hochzeit im Heidelberger Schloss: Vanessa und Simon

Wenn zwei Schweizer Ärzte in Heidelberg heiraten möchten – dann verursacht das erstens viel Papier- und Behördenkram, sieht aber zweitens vor allem wunderschön farbenfroh aus! So war es zumindest bei Vanessa und Simon, die sich im Frühjahr 2016 im Heidelberger Rathaus das Ja-Wort gaben. Simon arbeitet in Heidelberg, Vanessa in der Schweiz: eine Fernbeziehung mit Wochenendbesuchen. Ans Heiraten haben die beiden eigentlich nicht gedacht – bis ein möglicher Auslandseinsatz des Bräutigams das Thema auf den Tisch brachte. Im Oktober 2015 verlobten sich die beiden. Der Auslandaufenthalt wurde danach immer unwahrscheinlicher – der Wunsch zu heiraten blieb. Zwei Ausländer, die in Deutschland heiraten wollen – das bedeutet einiges an bürokratischen Hürden. Die Hochzeit sollte unbedingt in Heidelberg stattfinden, dem neuen Zuhause von Vanessa und Simon. Anfang des Jahres dann ein kleiner Schock: der einzige freie Standesamttermin 2016 war der 19. März – die Planung musste also schnell voran gehen. „Innerhalb von zweieinhalb Monaten planten wir unsere Hochzeit, das heißt vor allem ich, von der Schweiz aus,“ erzählt Vanessa. „Trotz der kurzen Zeit war alles genau so, wie wir es uns ausgemalt hatten.“ Klein aber fein: Die 20 geladenen Gäste …

Heiraten in Berlin: Standesamtliche Trauung auf der Spree

Hochzeit in Berlin – das klingt urban, das klingt voll hip und nach wahnsinnig angesagten Hochzeitslocations in geheimen Hinterhöfen. Die Hauptstadt, in der es tatsächlich einen Bezirk namens Wedding gibt, hat ab 2017 ein ganz besonderes Highlight auf Lager für Brautpaare, die sich auf’s Wasser trauen. Miriam und Frank von Frau Glück und Herr Lich haben mit ihrem Team ein spektakuläres Hochzeitsshooting auf der Spree umgesetzt und wir sind janz ausm Häuschen, dass wir Euch die Bilder heute zeigen dürfen! Auf der eleganten Motoryacht Fitzgerald können Brautpaare sich ab 2017 standesamtlich trauen lassen – mitten in der pulsierenden City und doch ganz exklusiv, mit dem Plätschern der Spree als Soundtrack. Wir stellen uns das so vor: Die Hochzeitsgesellschaft ist schon an Deck und wartet gespannt auf die beiden Hauptpersonen. Alle horchen auf, als ein Motorengeräusch erklingt und ein schnittiges Boot sich der Yacht nähert. An Bord: Amal und George – Verzeihung, Braut und Bräutigam! Die venezianische Cabrio-Limousine Bellini  übernimmt den Shuttle-Service und sorgt für einen ganz besonders glamourösen großen Auftritt des Brautpaares. Die Braut trägt zwei Outfits von kisui – wir können uns nicht entscheiden, welchen Look …

Deutsch-japanische Hochzeit im Münchner Künstlerhaus

Kana und Ralf feierten am 1. August 2015 ihre freie Trauung im Münchner Künstlerhaus. Kana stammt aus Japan, wo man entweder einen Hochzeitsplaner engagiert oder die Location mit allen Details beauftragt. Hier wurde sie aber vom Hochzeitsfieber gepackt, sprühte gemeinsam mit dem Liebsten Vasen an und stanzte goldenes Konfetti. Das Ergebnis: elegantes 20er-Jahre-Flair mit asiatischem Touch und vielen goldenen Details im historischen Festsaal der Neorenaissance-Ära. Wow! Wenn nur einen Monat vor der Hochzeit eine neue Floristin her muss – ist das dann ein kleines, mittleres oder ein riesiges Drama? Für Kana und Ralf war es ein Glücksfall, denn so fanden sie Jeanette von Für immer deins, die kurzfristig einsprang und wunderschöne Blumengestecke zauberte. Die aufmerksame Leserin erspäht hier (und später an anderer Stelle) die erwähnten selbst besprühten Vasen, die der Trauung im Innenhof eine Extraportion Glamour verliehen. Von den ca. 50 Gästen reisten 20 für die Hochzeit extra aus Tokio an, worüber sich das Brautpaar besonders freute. Eine große Ehre, denn von 30 Urlaubstagen im Jahr können die Japaner leider nur träumen… Schnappschüsse mit der Sofortbild-Kamera hielten lustige …

Urbane Graffiti-Hochzeit in Sachsen: Kim und Alex

Was für ein Foto! Geht’s hier um einen Kinofilm, eine Comic-Adaption vielleicht? Oh nein. Es geht – was sonst! – um eine Hochzeit. Eine ganz echte – fotografisch festgehalten von Vivid Symphony. Kim und Alex wünschten sich einen schönen und entspannten Tag: „Unsere Hochzeit sollte in keiner Weise im Gegensatz zu unserer Art zu leben stehen. Nicht künstlich aufgebläht – eher die für uns typische Mischung aus stilvoll, leger und fröhlich.“ Und dieser Wunsch hat sich erfüllt. Vor allem sollte es eine Knallerparty geben. „Ganz wichtig war uns, dass Familie, Freunde und Kumpels gemeinsam einen verdammt guten Tag verbringen – es sollte sich so anfühlen, als säßen wir gemütlich in unserer Küche, würden bedingungslos erzählen und lachen, bevor wir dann nachts noch zusammen um die Häuser ziehen, bis es hell wird,“ sagt das Brautpaar. Ihr Brautkleid hat Kim gemeinsam mit einer Freundin entworfen. Es sollte ein schlichtes, langärmeliges Oberteil haben und einen langen Prinzessinnenrock aus Tüll. „Susanne ist Modedesignerin. Zum Glück hatte sie Lust auf dieses Projekt! Sie hat mich zu den Details beraten, entworfen und geschneidert. Danke, …

Hochzeit in Basel. Endlich!

Als mir unsere liebe Freundin und Hochzeitsfotografin Annie Rohse vor ein paar Wochen eine mail geschrieben hat in der stand, sie komme nach Basel, eine Hochzeit fotografieren, habe ich gejubelt! Fotos von Annie sind sowieso immer toll – da muss man sich schonmal keine Sorgen machen. Und: endlich dürfen wir mal eine Hochzeit aus der Stadt unseres Mini-Büros Firmensitzes/Schweiz zeigen. Aber das reicht uns natürlich nicht. Deswegen habe ich meine Euphorie ein wenig gedämpft und Annie die wichtigen Fragen gestellt: sieht das Brautpaar gut aus? Wird es eine Hochzeit mit Stil an coolen Locations? Hat sie ein tolles Kleid an? Haben die beiden Esprit und verprühen Liebe und Emotion? Wird es ein entspanntes und vor allem individuelles Fest? Wird es moderne und kreative Deko geben? Ja, sagt Annie. Ja, alles ja. Entspann Dich. Ok, Ich habe mich entspannt. Denn es wurde noch viel besser. Es gab nämlich nicht nur das alles, was die obigen Grundvoraussetzungen sind. Sondern noch dazu ein (ja, ihr lieben Nordlichter: ihr gibt’s nicht nur Alm und Alphorn sondern auch maritimen und …

Urbane Hochzeit in Berlin: ganz intim und wunderschön.

Schon wieder mal geht’s hier nur um eins: die Liebe. Stimmt nicht. Auch um tolle Fotos. Ein wunderbares urbanes Ambiente. Die schickste Berliner Location. Ein wunderhübsches Brautpaar. Mein Gott sehen die glücklich und gut aus! Der Hochzeitstag von Maria und Tomer beginnt wie alle:  ganz intim. In diesem Fall aber: ganz intim und entspannt.      So sieht eine entspannte Braut aus. Sister, wir würden Dich jetzt gerne ganz fest drücken! Auf geht’s – durch die Staßen Berlins zum Soho-Haus. Ist das nicht ein Privileg, liebe Hochzeits-blog-liebhaber? Das wir jetzt dabei sein dürfen, obwohl wir doch gar nicht eingeladen waren? Bei dieser Reportage habe ich wirklich Gänsehaut und fühle mich, als dürfte ich ganz hinten in der Ecke sitzen und die Emotionen spüren. Warum das funktioniert? Weil die Fotos lebendig und stimmungsvoll sind. Annett Krüger, Hochzeitsfotografin mit Herz und Können – danke!           Was vergessen? Ja. Mein Lieblingsfoto. Das nenn ich mal: im richtigen Moment abgedrückt: Wisst Ihr, was das Beste ist: wir treffen die beiden Love-Birds nochmal! Maria und Tomer feiern …

In der Hitze der Nacht: Sommerhochzeit in Stuttgart von Melanie Metz

43 Grad im Schatten, eine Party im besten Musikclub der Stadt und ein Brautkleid, dass aus einem Vorhangstoff (ja! ihr habt richtig gelesen!) selbst entworfen wurde – das sind Facts zu einer Hochzeit, die wir euch unbedingt zeigen müssen. Catrin und Matthias wollten ihre Hochzeit mit Freunden und Familie feiern, standesamtlich geheiratet wurde vorher. Keine große Zeremonie, sondern eine entspannte Hochzeitsparty im Sommer in der Stadt. Aber zu jeder guten Party gehört die Vorfreude.

Bilderfeuerwerk: Silvesterhochzeit in Hamburg von Phillip Eggers

Was macht Ihr eigentlich Silvester? Moment mal – kommt diese Frage nicht sonst allerfrühestens im Juli und wirkt auch dann noch so deplatziert wie ein Osterei unterm Weihnachtsbaum?Jaja. Aber das hier ist eben ein Hochzeitsblog. Und wir sind völlig begeistert, geflasht und verzaubert, seit wir diese tollen Fotos von Sinas und Robins Hochzeit an Silvester gesehen haben. Wow. Ein Hammer, von vorn bis hinten. Was haben nur alle immer mit dem Sommer?!

Zauberhafte Hochzeitsreportage aus Freiburg von Anna & Alfred Fotografie

Es gibt Hochzeitsreportagen, in die verlieben wir uns auf den ersten Blick. Weil einfach alles passt. Die Farben. Die Stimmung. Die Location. Oh, diese Location! Die Braut Julia sagt: „Als wir durch das urige alte Nebengebäude mit den alten Holzpaneelen und dem herunterbröselnden Putz geführt wurden, waren wir von diesem besonderen Flair so verzaubert, dass wir uns schnell einig waren: Es kann keinen perfekteren Ort für unsere Hochzeit geben.“