Alle Artikel in: Hochzeitsdeko

Wedding Shoot in einem alten Gewächshaus

Moderne und trendige Farbtöne sowie eine atemberaubende Location begleiten den ersten Teil dieser Hochzeits- Fotostrecke. Immer wieder ist eine Vespa zu sehen, entweder als Schmuck, Ringhalter oder als Manschettenknöpfe. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr weiter unten.  Jedes noch so kleine Detail wurde so aufeinander abgestimmt, dass ein harmonisches Gesamtkonzept entstanden ist.  Dieses Style Shooting ist auch deswegen besonders, weil das Brautpaar vor kurzem wirklich geheiratet hat, in genau dem Outfit und mit derselben Traurednerin, die wir euch im zweiten Teil der Fotostrecke zeigen werden. Aber beginnen wir von ganz Anfang an, nämlich mit dem Getting Ready der leicht angehauchten Boho Braut und ihren Brautjungfern. Sie alle wurden in einem alten Friseursalon in einem kleinen Dorf vor den Toren Aschaffenburgs gestylt. Alle Damen bekamen Blumenkränze aus Eukalyptus Blättern und die Braut zusätzlich Blumen in Rot und Rosatönen. Der Anzug und die Accessoires des Bräutigams sind perfekt aufeinander abgestimmt. Die dunkelbraunen Hosenträger, die Fliege und die Lederschuhe geben dem Outfit einen dezenten Vintage Look. Die zwei hellblauen Manschettenknöpfe in Vespa Form sind das versteckte Highlight …

Heiraten an der Nordsee: Palm Beach Wedding Strandshooting

Lasst euch verzaubern von den wunderschönen Aufnahmen eines traumhaften Strand Shootings! Wir präsentieren euch ein Style Shooting zum Thema „Palm Beach Wedding“, das am Strand von Sankt Peter-Ording stattfand. Es gibt wohl kaum etwas Schöneres als sich am weißen Sandstrand, mit türkis funkelndem Wasser, exotischen Blumen und bei strahlendem Sonnenschein das Ja-Wort zu geben. Für viele ist die Karibik der perfekte Ort dafür. Aber man muss nicht mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft gleich um die halbe Welt reisen. Mit unserer Fotostrecke voller Inspirationen kann man sich den Traum von einer Hochzeit am Meer an vielen Orten in Deutschland erfüllen. Für die Dekoration galt ganz klar: Farbe bekennen. So kamen kräftige Farben passend zur türkisfarbenen Meereslandschaft ins Spiel. Die Farbkombination Orange, Pink und Türkis zog sich wie ein roter Faden durch das Konzept des Karibik Traums. Nicht nur die Dekoration, sondern auch die Papeterie, Candy Bar und auch der Blumenschmuck bekamen ein Stück dieser Farbenfreude ab. Die Candy Bar samt den beiden Hochzeitstorten wurde auf alten Holzkisten aufgebaut und mit Accessoires wie einer luftig leichten Decke, Kerzenständern und …

Marmor, Myrte & Granatapfel: Hochzeitsdeko aus dem alten Rom

Römische Mythologie – modern interpretiert. Klingt das nach einem Hochzeitsmotto? Oder irgendwie nach Asterix und Obelix? Zugegeben, wir waren minimal skeptisch. Aber nur solange, bis wir die ersten Bilder dieses Shootings von Ruhrliebe Hochzeitsplanung gesehen hatten. Granatapfelrot, Weiß und viel Grün, Myrte, Marmor und Gewürzkuchen – die alten Römer wussten, was zusammenpasst! „Die alten Griechen und Römer schmückten die jungfräuliche Braut mit einem Myrtekranz“, erzählen die beiden Hochzeitsplanerinnen Silvia und Eva Maria. „Auf den Plätzen befinden sich in Wachs gegossene Myrtezweige. Diese symbolisieren das Eheglück, das das Brautpaar den Gästen mitgibt, um es zu bewahren.“ Über jedem Teller liegt ein kleiner Marmorstein mit dem Namen des Gasts in geschwungener Schrift. Die Tische sind nach altrömischen Göttern benannt: Jupiter, Juno, Venus, Fides und Diana. Auch die Sprache auf den Schildern und der Einladung ist an das antike Rom angelehnt. Rot ist die zentrale Farbe, da der Liebesgott Ares sich in Rot kleidete. Anstatt in einem Gästebuch können die Gäste sich auf Wachspapierblättern verewigen. Zur Unterhaltung stehen selbstgemachte Rundmühlespiele bereit, die im alten Rom sehr beliebt waren. Eine Joghurtbar mit …

Sweet Valentines Day

Habt Ihr heute Abend was Besonderes vor mit Eurem Liebsten? Gab es einen Liebesbrief zum Frühstück? Einen Blumenstrauß auf dem Schreibtisch? Oder ist für Euch heute ein ganz normaler Dienstag? Ganz gleich, wie Ihr es mit dem Valentinstag haltet: Dieses verführerische Shooting von Evelina Galinis wollten wir Euch nicht vorenthalten. Eine Inspiration in Gold & Blush mit einem wunderschönen Drip Cake, Boho-Brautstrauß und viel Herzchen-Konfetti. Am Valentinstag darf es ruhig ein Portiönchen Kitsch sein. Schlichte Weck-Gläser, viel Weiß und edles Silber setzen einen gekonnten Kontrast zur mädchenhaften Deko mit pinkfarbenen Rosen, Schleifchen und Herzen. Bei Erdbeer-Cupcakes, Cake Pops und einem rosaroten Drip Cake fällt die Antwort auf „Will you be my Valentine?“ nicht schwer. Darauf ein Glas Rosé-Prosecco! Wir sagen herzlichen Dank für diese Inspiration und wünschen Euch einen zauberhaften Valentinstag! Falls der Liebste ihn vergessen hat: Nehmt es ihm bitte nicht übel. Das Jahr hat  364 weitere Tage, an denen er seine Liebe zeigen darf… Es gibt auch ein Video zu diesem Shooting: Hier entlang. Happy Valentinstag Konzept & Fotografie: Evelina Galinis | Location: …

Leuchtbuchstaben – der Deko-Trend

Ob Initialen oder Statement – Leuchtbuchstaben sind nicht nur außergewöhnliche und praktische Dekorationsgegenstände für die Feier, sondern auch strahlend schöne Erinnerungsstücke an eure Hochzeit. Wir haben die schönsten für euch aus dem Netz gefischt – ob klein oder groß, zum Bestellen oder Leihen; Wir sind sicher: hier geht euch ein Lichtlein auf. Hollywood-Style: Die Leuchtbuchstaben aus der Serie Vegaz von dem italienischen Hersteller Seletti sind dank gradliniger Formgebung und großer, sichtbarer Glühbirnen ein echter Blickfang. Von A bis Z ist alles dabei. Die stylischen Designerstücke sind 60 cm hoch und lassen sich aufhängen. Leuchtschriften aus Neonröhren: Klingt wenig romantisch, aber mit Buchstaben aus dem Leuchtmittel lassen sich ganz hinreißende Botschaften schreiben. Die circa 17 cm hohen Lampen von Seletti sind über westwingNow.de zu bekommen. Auch die bunten bunten Leuchten von sygns setzen ein Statemant. Zum Beispiel mit dem Modell Wow, das mit einer Größe von 65 cm x 45 cm Eindruck macht. Wer es noch individueller mag, der kann sich seine persönliche Neonlampe anfertigen lassen. Leuchtbuchstaben im Vintage-Chic Oben links: Herzen, Blumen und die Initialen des verliebten Paares – eine …

Das Wichtigste am Hochzeitstag (außer dem Ja-Wort)

Was ist das Wichtigste am Hochzeitstag? Ganz klar: „Ja“ zu sagen zu dem einen Lieblingsmenschen, der einen Tag am Baggersee in einen Urlaub auf Hawaii verwandeln kann. Der immer wieder Glitzer streut auf Alltagsmomente. Genau deswegen ist es so wertvoll und wichtig, gemeinsam mit diesem Menschen am Hochzeitstag innezuhalten, ihm in die Augen zu schauen und zu spüren: Das passiert gerade alles wirklich. Fotografin Sandra Socha hat mit einem Team aus Hochzeitsdienstleistern ein Inspirationsshooting in einem magisch wirkenden Gewächshaus in Köln auf die Beine gestellt. „Der Hochzeitstag darf nicht hektisch werden,“ findet Sandra. „Wenn sich das Brautpaar bewusst Zeit zu zweit nimmt, kann es den Tag intensiver genießen.“ Matcha Cake-Pops in Zartbitterhülle, Vanilla-Chai Cupcakes mit Matcha-WhiteChoc-Topping, Matcha-Mandelcreme Whoopies, Matcha-Macarons  und eine wunderschön grüne Hochzeitstorte mit Limetten-Chia-Böden und einer Creme aus Matcha-Mousse: Die kunstvoll arrangierte Candybar schmückt sich mit veganen Köstlichkeiten, überwiegend mit kostbarem japanischen Matchatee gebacken. Die Deko ist eine stilvoll-schlichte Kombination aus Gold, Weiß und Glas im Kontrast zu den Grüntönen der Natur. Natürlichkeit, Naturverbundenheit und Spiritualität stehen bei diesem Shooting ganz weit oben. Der …

Frühlingshochzeit in Winterthur: Styled Shoot

Mit Liebe zum Detail und viel Stilgefühl kreiert Hochzeitsplanerin Zrinka Sanjic Hochzeiten. Ihre Vision für dieses Shooting mit einem Team von Hochzeitsdienstleisterin aus der Schweiz und aus Deutschland war, in der elegant-rustikalen Villa Bridler im schweizerischen Winterthur eine intime, romantische Atmosphäre für eine frühlingshafte Hochzeit zu schaffen. Zrinka kombinierte tiefe beerige Rottöne mit weichem Rosa und hellgrünen Akzenten. Das Brautkleid mit Vintage-Touch aus Spitze und Tüll und der stilechte Anzug des Bräutigams stammen von Zoro Brautmode in Zürich. Mihaela Rankova von Miracle Beauty zauberte für die Braut glamouröse Locken im Stil des alten Hollywood. Der beerenstarke Rotton der Lippen fügt sich ins Farbkonzept mit Brautschmuck, Blumenkranz und Brautstrauß. Funkelnd, filigran und absolut red-carpet-verdächtig finden wir die Peeptoes mit Keilabsatz von Emmy London. Martina von MeiTherese beweist mit ungewöhnlichem Brautschmuck aus zarten Perlen in kräftigen Beerentönen, dass Brautschmuck auf keinen Fall Weiß sein muss. Evelyn Krebs und ihr Team von Stil und Stiele gestalteten Brautstrauß und Blumenkranz im üppigen Rustic Chic. Der Wintergarten der alten Villa sorgte für einen Kontrast zu der eleganten Tafel mit Gedecken in Silber- und Goldtönen. Zuckerkuss kreierte eine aufwändige fünfstöckige …

Hochzeit im Theater: Styled Shoot im Kurhaus Göggingen

Ein Styled Shoot mit dem Motto „Hochzeitstraum im Theater“ inszenierten die beiden Fotografinnen Andrea Drees und Petra Losbichler im Parktheater des Kurhaus Göggingen. Der klassische Rahmen inspirierte sie zu einer Farbpalette aus Elfenbein, Rosenquarz, Beere und Gold. Doch halt – bevor es hier mit vielen tollen Bildern weitergeht, müssen wir kurz reden! Liebe Bräute: Das hier ist ein Styled Shoot. Keine echte Hochzeit. Was Ihr auf diesen Bildern nicht seht, sind die vielen Beteiligten (unter diesem Post alle verlinkt!), die um diesen opulent dekorierten Tisch herumscharwenzeln, die Braut und den Bräutigam (Models!) abpudern und jedes Härchen in Position bringen, alles ins richtige Licht setzen und so lange arrangieren, perfektionieren und fotografieren, bis alles ist, wie es sein soll. Bei einer echten Hochzeit schafft das kein Mensch. Wieso wir Euch das erzählen? Wir durften kürzlich einen sehr erfolgreichen Hochzeitsfotografen interviewen. In diesem Gespräch fiel ein Satz, so schön prägnant, das er hängen bleibt: „Echte Brautpaare werden dadurch getäuscht und fallen auf die Schnauze, wenn sie ihre eigenen Fotos sehen.“ Und wenn wir eines nicht möchten, dann das: Euch täuschen. Deswegen …

Hochzeitslogo als Scherenschnitt

Seien wir mal ehrlich: für so eine Hochzeit gibt man viel zu viel Geld aus. Für Sachen, die man genau einen Tag nutzt und dann weg damit. Und, ja: es gibt durchaus Situationen wo Braut sich fragt: Moment mal, wenn da jetzt nicht Hochzeit draufstehen würde – wäre das Zeug dann genauso teuer? Und dann gibt es die Sachen, die als kleine Kunstwerke die Hochzeit verschönern und alles andere als Einweg-Produkte sind. Dazu gehören die Scherenschnitte von saje design, die wir für euch aus dem Netz gefischt haben. Sagt selbst, ist das nicht der Hammer? Ein individuelles Logo, eigens für euch entworfen und von Hand geschnitzt? Ja, geschnitzt, denn eigentlich sind das keine Scherenschnitte, sondern Skalpell-Arbeiten – vom Entwurf bis zum fertigen Kunstwerk in sechs bis acht Stunden fein säuberlich aus dem Papier geritzt. Wir verbeugen uns vor soviel Perfektion und Können und ihr guckt doch mal bitte auf der Seite von Sameena vorbei – wenn ihr etwas für eure Hochzeit sucht, das ihr danach garantiert nicht wegschmeißen, sondern unbedingt an die Wand hängen wollt. …

Gewinne im Hochzeitsmonat Mai!

Im Mai geht es hier immer besonders wild zu: aus einem Grund, den mir nicht mal die kluge Astrid erklären kann, wurde der Mai irgendwann mal zum Hochzeitsmonat erklärt und das bedeutet seitdem: Alarm im Postfach. PR-Agenturen, Werbeleute, Redakteure und vor allem Menschen, die sonst nicht so richtig viel mit Hochzeiten zu tun haben tippeln eifrig Pressemitteilungen („Trends zum schönsten Tag im Leben“, „Jetzt im Hochzeitsmonat Mai…“, „Könnt ihr bitte als Experten – für lau – zu folgenden Hochzeits-Themen einen Artikel für uns schreiben, ihr dürft auch eins auswählen…?“ Und so weiter und so fort.) Im Mai wird halt geheiratet – meinen viele. Wir alle wissen es natürlich besser. Natürlich gibt es ganz wunderbare Frühlingshochzeiten mit oder ohne Regen unter blühenden Apfelbäumen. Aber Sommerhochzeiten bleiben beliebter und mittlerweile – habe ich mir von befreundeten Fotografen sagen lassen – werden Traumhochzeiten gerne auch im Oktober, sogar im November gefeiert. Jeder Monat und jede Jahreszeit hat ja ihren eigenen Charme. Wir haben bekanntlich im April Blog-Magazin-Hochzeit gefeiert, sind jetzt im Mai sozusagen noch in den Flitterwochen und das …

Funkelnde Liebe für euch {Freebie}

Wunderkerzen für die Hochzeitsgäste – die kann man natürlich einfach so aus der Tüte verteilen. Viel hübscher ist es aber, sie in kleine Kärtchen zu stecken und sie dann entweder jedem Gast an den Platz zu legen oder in einer Schachtel arrangieren. Ganz in angesagten Boho-style mit Feder-Grafik hat euch Juliane Vatter dieses kleine Freebie mitgebracht. HIER  bitte runterladen. Drucken, ausschneiden, mit einem Cutter zwei Schnitte ritzen, Wunderkerzen rein. Check. Schon wieder ein Deko-Element fertig. Die Karte gehört zu der rustikal-romantischen Serie von Juliane, die wir euch in unserem Hippie-Shooting gezeigt haben – und: die wir um viele kleine und große DIY-Ideen erweitert haben. Von Büttenpapier bis gefütterter Umschlag:  in unserem nächsten MM-Magazin (Jaaaaaaaa! Bald ist es soweit! Wir freuen uns schon wie kleine Kinder drauf, am 25. Mai liegt es für euch am Kiosk oder dann einfach klick-und-freu Online bestellen) zeigen wir die ganzen schönen Selbermach-Ideen. Schritt für Schritt. Let’s sparkle! Von Herzen ein funkelndes Danke für Papeterie, Styling und Fotos an Juliane Vatter.

Green Wedding: Wald- und Wiesenhochzeit im Boheme-Stil

Eine Hochzeit auf der grünen Wiese in einer Berliner Försterei, zwischen alten Obstbäumen, mit Candy Bar, frischen Beeren und entzückenden Blumenmädchen – was für eine zauberschöne Inspiration von feinimdesign und GordiPics Fotografie. Und nicht nur das: Alle Mitwirkenden stammen aus der Region. Manuela und Diana, die beiden Mädels von feinimdesign, haben eine grüne Seele und gestalten Hochzeiten am liebsten nachhaltig und umweltschonend. Schaut mal, wie großartig das aussehen kann. Die Papeterie ist von Hand illustriert und versprüht Sommer-Feeling mit Brombeeren, Melone, Himbeeren und bunten Wald- und Wiesenblüten. Hört Ihr die Bienen summen? Riecht Ihr den Duft von frischen Blättern und sonnenwarmem Holz? Spitzendecken und Geschirr aus Großmutters Zeiten bringen Vintage-Charme ins Spiel. Kinder sind bei diesem Hochzeitskonzept herzlich willkommen – nicht nur als Blumenmädchen, auch als kleine Gäste, die sich genauso über angenehme Unterhaltung freuen wie die Großen! Die Spielwiese wird zur Ruheinsel, nachdem die Kleinen sich beim Spielen ausgetobt haben und der Bauch voll ist mit Beeren aus der Nasch-Ecke. Den beerigen Naked Cake und die fruchtigen kleinen Törtchen hat Anna-Maria aka Fräulein Wild gebacken. Diese Hochzeitstorte könnt Ihr …