Alle Artikel in: Jessi: Braut 2015

Hochzeit auf Mallorca – Unsere Braut 2015 hat geheiratet! Teil 2: Freie Trauung auf der Finca

All of me loves all of you. Love your curves and all your edges, all your perfect imperfections.  Give your all to me, I’ll give my all to you. You’re my end and my beginning. Even when I lose, I’m winning.  Cause I give you all of me and you give me all, all of you. Das ist der Refrain von John Legend’s „All of me“, dem Song, den Jessi für ihren großen Moment ausgewählt hatte. Und wie groß der war! So groß, dass Jessi heute, wenn sie das Lied zufällig im Autoradio hört, kurz rechts ranfahren muss. Bis sie nicht mehr verschwommen sieht. Langsame Schritte am Arm ihres Vaters über die Wiese zu Marc, der auf seine Braut wartet. Sprachlos, ergriffen, im gleißenden Licht der mallorquinischen Sonne um Fassung ringend. Ein Kuss. Die Musik verklingt, Traurednerin Judith ergreift das Wort. In der Luft liegt der Wunsch, jede Sekunde auf ewig im Gedächtnis zu konservieren und kein Wort, kein Lächeln zu verpassen. Die gemeinsame Geschichte von Jessi und Marc, vom Kennenlernen bis zum Antrag, bis zu ihrer Hochzeit im …

JGA in Berlin: Jessi {Braut 2015}

Es wird ernst. Der Juni ist Hochzeitsmonat für Jessi, unsere Braut 2015! Das Brautkleid passt, die Ringe sind graviert – die To-Do-Liste schrumpft. Zeit um durchzuatmen und ein Wochenende ohne „Schatz, wir müssen noch…“ zu verbringen. Das ist es, was ich unter einem Junggesellinnenabschied verstehe: die Braut glücklich machen. Wir hatten das ja schon mal ausführlich diskutiert… Jessi war anscheinend nicht anwesend – auf jeden Fall ist sie nervös.

Unter dem Brautkleid: Jessi {Braut 2015}

Was macht eigentlich Jessi? Nächsten Monat ist es so weit! Heute fragen wir nicht, wie aufgeregt unsere Braut ist oder wie der Stand der To-Do-Listen ist. Nein, heute wird es intim! Zumindest ein bisschen. Denn eine Frage, die so gut wie alle Bräute bewegt, ist doch: Was trage ich UNTER dem Kleid?

Fünf Fragen an Jessi {Braut 2015}

Am Valentins-Wochenende war Jessi live für Euch bei der Hochzeitsboutique Max liebt Marie – vielleicht habt Ihr sie dort getroffen? Ganz entspannt plauderte Jessi im Interview mit Chris und im Gespräch mit anderen Bräuten über Kleider und To-Do-Listen, dekorierte hübsche Schriftzüge beim DIY mit No Gallery, machte gemeinsam mit ihrer Hochzeitsfotografin Alina Quatsch in der Fotobox – und ließ sich ihre Aufregung nicht anmerken. Oder ist sie etwa gar nicht aufgeregt?! Wir haben nachgefragt.

Kein Ja-Wort ohne Vorschriften: Jessi {Braut 2015} auf dem Standesamt

Am 1. Januar hat nicht einfach nur ein neues Jahr begonnen. Nein, 2015 ist DAS Jahr für unsere Braut Jessi. In weniger als sechs Monaten wird geheiratet! Moment, weniger als sechs Monate? Da klingelt sicher was bei Euch Bräuten. Der innere Kalender schickt ein Erinnerungs-Popup: Termin für die standesamtliche Trauung machen! Länger als ein halbes Jahr im Voraus lassen sich die Standesämter auf keine feste Zusage ein. Aber wem erzähle ich das?

Trauring-Inspiration für Jessi {Braut 2015}

Kaum hat Jessi das große Häkchen hinter „Brautkleid kaufen“ auf ihrer To-Do-Liste gesetzt und ist einmal kurz im Kreis gehüpft, da kommt schon die nächste Herausforderung um die Ecke. Die Trauringe. Waaah! Okay, die Nummer mit dem Kleid, das ist eine Challenge, keine Frage. Aber: Irgendwann kommt der Moment, wenn die Bride-to-be vor dem Spiegel steht und einen Satz sagt wie: „Genau so habe ich es mir immer vorgestellt!“ Oder, wie bei Jessi: „Jetzt fühle ich mich wirklich wie eine Braut!“ Und die Sache ist geritzt.

Brautkleider wachsen nicht auf Palmen: Jessi {Braut 2015}

Jessi setzt auf ihrer To-Do-Liste ein Häkchen nach dem anderen. Ein dicker, fetter Haken mit Glitzer und Schnörkel kommt hinter diesen Punkt: Brautkleid finden.Yeah! She said yes to the dress. Ein Traum geht in Erfüllung: für ihre Hochzeit auf Mallorca wünschte Jessi sich, auf der Insel auch IHR Kleid zu finden.

Hochzeitsplanungs-Urlaub auf Mallorca: Jessi {Braut 2015}

Wie gern läge ich jetzt am Pool der verträumten Finca auf Mallorca, die Jessi und Marc für ihre freie Trauung nächstes Jahr ausgewählt haben… Die wird ein Knüller. So viel steht schon mal fest. Dieser Blick sagt doch schon alles, oder? Natürlich standen noch ein, zwei andere Punkte auf unserer Agenda, außer am Pool zu liegen. Tapas essen zum Beispiel. Wein verkosten. Und Torte essen. Alles zur Probe, für die Hochzeit, versteht sich! Hach, war das lecker.

Die Praktikantin und der Frosch: ein Interview mit Jessi {Braut 2015}

„Na Jessi, wie laufen die Hochzeitsvorbereitungen? Alles gut?“ „Ja, im Moment ist es ruhig. Das Wichtigste haben wir erledigt – Location, Fotografin, Frisörtermin. Ich bin eigentlich ganz locker.“ „Echt? Wie schön. Eine entspannte Braut also. Glückwunsch!“ „Oder hab ich irgendwas vergessen? Ich meine, wir haben noch keinen DJ gebucht. Und Gastgeschenke und diese Pompons könnte man auch schon mal vorbereiten. Mit den Einladungen haben wir ja noch viel Zeit, obwohl… Wo hab ich meine Checkliste?!“ „Mal was anderes, Jessi: wie war das damals, vor neun Jahren, mit Marc und dir? Wie habt ihr euch kennengelernt?“ Bridezilla-Moment in letzter Sekunde abgewendet. Jessis Augen fangen an zu strahlen.