Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sponsored

Fotobuch von der Hochzeit: Bitte tut Euren Bildern den Gefallen.

Vor der Hochzeit verbringen Brautpaare ja sehr viel Zeit damit, den richtigen Hochzeitsfotografen auszuwählen. Es geht um bleibende Erinnerungen an einen der oder sogar den wichtigsten Tag im Leben – den Job will man nicht unbedingt dem erstbesten dahergelaufenen Fotografen überlassen, nur weil er irgendwann einmal eine Ausbildung gemacht hat. Stimmt’s? Okay – aber wozu der ganze Aufwand, wenn die Fotos anschließend ein rein digitales Festplatten-Dasein fristen und ihnen gar niemand zum großen Auftritt verhilft? Wie furchtbar traurig. Bitte sorgt dafür, dass Euren Bildern das nicht passiert! Wir haben uns mal für Euch bei Pixum umgesehen und virtuell in Hochzeits-Fotobüchern geblättert. Die Alben lassen sich ganz easy erstellen, geht fast wie von selbst – sogar auf dem Smartphone mit der Fotobuch-App. Ihr könnt natürlich auch Text einfügen und damit wirklich alles festhalten, was Euch an Eurem großen Tag wichtig war. Eure Eheversprechen, den schönsten Satz aus Papas Rede oder das Hochzeitsmenü… Und: Wie wäre es mit einem Fotobuch als Geschenk für die Trauzeugen oder die Blumenmädchen? Ein wunderbares Dankeschön an die fleißigen Hochzeitshelferlein, finden wir. Ein …

Accessoires für den Bräutigam: Krawatte oder Fliege?

Einer unser guten Vorsätze für 2017 lautet: Uns mehr um die Männer kümmern. Also, nicht was Ihr jetzt denkt: „Schatz, ich hab dir deine Lieblingspasta gekocht!“ „Schatz, darf ich dir den Nacken massieren?“ „Liebling, lass mich doch das Ikea-Regal zusammen zimmern, geh du mal lieber Fußball gucken.“ Würde sicher auch ganz gut ankommen. Aber wir widmen uns heute lieber den Herren-Accessoires. Denn wir finden: Krawatten, Fliegen, Hosenträger & Co. können einen Look komplett verändern und aus dem schlichtesten Anzug ein stylisches Hingucker-Outfit machen. Anders gesagt: zwischen Versicherungsvertreter und Hipster-Bräutigam liegen manchmal nur ein paar ausgewählte Accessoires! Im Moment schwer angesagt bei den Herren sind Hosenträger. Finden wir übrigens absolut toll! Sieht gleich viel angezogener aus, wenn die Männer (endlich) irgendwann die Jacketts abwerfen dürfen und der lockere Teil des Abends beginnt. Elegant, schick und gleichzeitig lässig – dieses Herren-Accessoire bekommt von uns die volle Punktzahl. Bester Kombi-Partner dazu: die Fliege. Allerdings nennt man die jetzt „Bow Tie“. Haben wir gehört. Ein absoluter Klassiker, der über jeden Trend erhaben ist: die Krawatte. Für die Hochzeit darf …

Willkommen zu eurem Hochzeitsmarathon 2017

So eine Hochzeitsvorbereitung ist wie ein Marathon-Training. Lange Vorbereitungszeit, Schwächephasen, Zweifel an Sinn und Verstand („Können wir das jemals schaffen?“) – und dann ist er da, der große Moment. Das Ja-Wort gesagt, die Ringe angesteckt: Einmal angekommen sind alle Anstrengungen vergessen. Die Tränchen kullern, die Anspannung weicht und die Glücksgefühle stehen kreischend auf den Stühlen. Wie nach jeder sportlichen Höchstleistung braucht man auch nach einer Hochzeit ein paar Tage Auszeit. Aber dazu später. Gehen wir zuerst gemeinsam auf die Hochzeitsmesse in Zürich und sehen es sportlich. Priorisieren ist bekanntlich eine der wichtigsten Disziplinen der Hochzeitsplanung und große Messen wie die in Zürich sind dafür ideale Trainingslager. Ihr sucht noch eine schöne Location? Gut, dass ihr angetreten seid! Viele der besten Hotels der Schweiz haben hier einen Stand, ihr könnt Unterlagen einsammeln und Angebote vergleichen. 1A-gratis-Muskeltraining durch Schleppen der Broschüren inklusive. Oder ihr seid noch auf der Suche nach euren Eheringen? Vielleicht solltet ihr euch vorher die Frage stellen ob ihr in hier in der Jedermann-Klasse oder bei der Elite an den Start geht. Natürlich gibt es große Unterschiede, was das Design angeht: von dezent-elegant bis „darfs-ein-bischen-mehr-sein“. Aber letztlich sind Ringe …

2017 – Let’s rock!

Freut ihr euch auch so wie wir auf 2017 – wir wie verrückt. Wir haben so tolle Projekte am Start, es wird euch die Schühchen ausziehen, versprochen. Wir dürfen noch NICHTS verraten obwohl wir uns am liebsten mit dem Megafon auf den Balkon stellen und alles rausposaunen würden. Gebt uns noch ein bisschen Zeit, alles gut vorzubereiten, ja? Ihr seid die Ersten, denen wir alles erzählen, versprochen. Wir sind ja so froh, diesen Blog zu haben, stellt euch vor, wir müssten immer erst drei Monate bis zur nächsten Print-Ausgabe warten, bis wir mit den ganzen Nachrichten rausrücken können – wir würden platzen, ganz bestimmt. Dieses 2017, das kann ja nur gut werden, wenn es schon mit dem ersten Höhepunkt für alle Schweizer  (Hey, alle anderen dürfen auch kommen und sind herzlich willkommen!) Brautpaare beginnt: Die Fest- und Hochzeitsmesse Zürich am 7. und 8. Januar. Törtchen und Torten, Make-Up und Schmuck, Catering, Blumen, Accessoires, Ringe, Brautkleider, Fotos, Mode für den Bräutigam… und, und, und. Von schönen Kleinigkeiten bis zu den großen Must-haves: die Hochzeitsmesse in Zürich ist DER Treffpunkt der …

Fragen und Antworten, Ideen und Inspirationen auf der Hochzeitsmesse Basel

Es ist immer so spannend, wenn ich auf eine Hochzeitsmesse gehe – wie heute auf die Fest- und Hochzeitsmesse Basel. Welche neuen Gesichter sehe ich? Welche alten Bekannten treffe ich wieder – manchmal sogar schon an der gleichen Stelle wie letztes Jahr? Ihr dürft mich ab jetzt also Trüffel-Grizzly nennen. Unerschütterlich und unerschrocken krieche ich für euch durchs Hochzeitsdickicht und finde die schönsten Stände der nettesten Hochzeitsprofis. Diesmal für euch frisch erschnüffelt: Franziska von Traumwerk. Sie zeigt, dass schöne hochzeitliche Blumendeko sogar mit Weihnachtsternen hübsch arrangiert werden kann. Gefällt mir! Die Ladies mit den Torten nennen sich NiRa Cake Design. Die Mini-Cupcakes habe ich gekostet und für gut befunden, obwohl, da sind wir uns einig: Cupcakes haben wir schon ein bisschen zu oft gesehen. Wird Zeit für Donuts, Mini-Gugl & Co. Oder eben wieder eine klassische Torte. Zu meiner großen Freude gibt es immer mehr Angebote für den Bräutigam. Ganz oben auf der Liste: sich einen individuelle Anzüge schneidern zu lassen. Tripple AAA kommen aus Zürich und haben ein paar besonders schöne Stücke mitgebracht. Nette Bekanntschaft: die …

Hochzeitstipps von Profis der Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen

Hach! Die Hochzeitsmessen- und Event-Saison hat begonnen und wir mittendrin. Wie immer sind wir mega gespannt, wer sich neu präsentiert und was sich unsere alten Bekannten ausgedacht haben. Eine Hochzeitsmesse, wie die St. Gallen, die ist ja nicht nur dafür da, damit ihr den passenden Hochzeitsprofis findet. Die Profis, die da ausstellen, die haben auch einen richtig großen Wissensschatz. Viele sind seit Jahren in der Saison jedes Wochenende auf einer Hochzeit und haben schon jede Menge erlebt. Ihr könnt sie alles fragen, was euch bei eurer Hochzeitsvorbereitung beschäftigt. Heute habe ich das mal für euch übernommen und einige meiner Lieblingsaussteller nach ihrem ultimativen Tipps für Brautpaare gefragt. Großartige Neuentdeckung (kannte ich noch gar nicht!) sind die Floristinnen von Floralgestaltung.ch. Olivia Hoffmann macht, wie ihr seht, wundervolle Blumenarrangements – aber es ist eben nicht zu jeder Jahreszeit alles möglich: „An alle Brautpaare, die im Herbst oder Winter heiraten: Rosen gibt es das ganze Jahr. Pfingstrosen leider nicht. Unser Tipp: Offen sein für unsere Ideen und vor allem nicht enttäuscht sein, wenn es keine Frühlingsblumen im November gibt.“ …

Hochzeitsprofis im Gespräch, heute: Thorsten Heyer von [blickfang] Event Design

          Kennst Du den Ort, an dem sechstausend Meter Tischdecken liegen? An dem Stühle, Kissen und Kerzenleuchter lagern, so viele, dass Du Deine ganze ehemalige Schule inklusive aller Lehrerinnen und Lehrer zur Hochzeit einladen könntest (wenn das hier jemand wollen sollte)? An dem Brautprinzessinnen ihre Hochzeit ausstatten lassen können genauso wie die coolen Architektinnen-Ladies, die in der letzten Reihe saßen, immer im schwarzen Rollkragenpullover? Nicht? Dann sollten ihr mitkommen nach Mainz in die [blickfang] Kreativstadt –  wir haben Thorsten gefragt, wie das alles angefangen hat. Oh, das ist lange her! Aber ich kann mich noch an meine erste große Lieferung Kerzenständer erinnern – fast ein halber LKW voll. Wir haben sie ausgepackt und dabei überlegt, wie wir sie nennen: Free-Style heißen sie bis heute. Warum? An diesem Tag trug ich ein T-Shirt genau mit dieser Aufschrift. Längst heiraten viele Bräute auch im Herbst oder im Winter. Welches Deko-Element ist derzeit im Trend und darf zu den verschiedenen Jahreszeiten nicht fehlen? Winterhochzeit: natürlich unser Pferdeschlitten als Candybar Frühlingshochzeit: unsere meterhohen Kirschblüten-Bäume als Trauhintergrund, hach!  Sommerhochzeit: freie Wahl in unserer gigantischen Auswahl an Loungemöbeln …

marrymag vor Ort: Brautfrisur mit Extensions

„Diese Extensions fühlen sich richtig gut und geschmeidig an, man spürt gleich die Qualität“, sagt unsere Stylistin Laura Castiglione und lässt die Haarteile von Rubin Extensions durch die Finger gleiten. „Es müssen eben unbedingt feine Haare von europäischen Frauen sein, dann passen sie zur Frisur und fallen gar nicht auf.“ Davon wollen wir uns selbst überzeugen und haben Simona zum Styling gebeten. Sie verwandelt sich heute für uns von der Frau zur Braut. Ihr Make-Up ist bis auf das finish so gut wie fertig und nun geht es an die schicken Look auf dem Kopf. Es soll eine üppige Hochsteckfrisur werden, die nur mit richtig langem Haar machbar ist. In die Frisur wird außerdem ein Kissen eingearbeitet, das von den eigenen Haaren und den Extensions zuverlässig verdeckt werden soll. Die Stylistin freut sich nicht nur über die Qualität sondern auch über die Farbe der Haarteile. Der bestellte Ton passt ganz genau zu Simonas Haaren und muss nicht bearbeitet werden. „Das ist aber auch gar kein Problem“, sagt Laura, „hochwertige Extensions kann man beliebig gestalten. Farbe, Tönung, Strähnen, …

Honeymoon im Baumhaus: Mini-Hochzeitsreise zu gewinnen

Zwischen Glitzer, Törtchen, Spitzenstoffen und Trendparaden bleibt es dabei, dass uns eines besonders am Herzen liegt: entspannte Bräute, die im entscheidenden Moment tief durchatmen und der Panikattacke in aller Ruhe erklären, sie habe sich in der Tür geirrt. Wie das geht? Zu weit ausholen möchten wir an dieser Stelle nicht – es hilft aber auf jeden Fall, die Begriffe „nein“ und „später“ in den Hochzeitsplanungs-Wortschatz aufzunehmen. Flitterwochen auf den Malediven? Yes, please!! Am Morgen nach der Hochzeit gleich ins Taxi und ab zum Flughafen? Mal überlegen… Denn das hieße ja: Ihr plant Eure Flitterwochen während der Hochzeitsvorbereitungen. Legt Honeymoon-Pinnwände an, zusätzlich zu den 37 anderen, die mit „Hochzeits-“ anfangen. Telefoniert mit dem Reisebüro, diskutiert abends mit dem Liebsten das Für und Wider von Bermudashorts versus Trekkingboots, während Ihr Holzklämmerchen für die Sitzordnung beschriftet. Puh. Und dann, kurz vor Eurem großen Tag: Koffer packen! Sonnencreme kaufen! Blumengießfreunde finden! Und so weiter. Klingt irgendwie nach Stress. Unser Tipp: Plant Eure Hochzeitsreise ganz in Ruhe. Nach der Hochzeit. Knülleridee: Nehmt Euch eine kurze Auszeit, genießt den Glücksrausch und schwebt auf Eurer eigenen kleinen Wolke – irgendwo im …

Hochzeitskaffee als Gastgeschenk. Mit Verlosung!

Gastgeschenke sollten individuell sein, zum Brautpaar passen und auf jeden Fall eine persönliche Note haben. Optimalerweise finden sich die Hochzeitsfarben darin wieder und die kleinen Präsente fügen sich harmonisch in die Tischdeko ein, nein, eigentlich vollenden sie sie sogar. Großartig wäre es, wenn das Ganze nicht mit monatelanger Arbeit verbunden wäre und man den Liebsten NICHT zwingen müsste, jeden Abend die Heißklebepistole vorzuwärmen und das Wohnzimmer mit Zeitungspapier auszulegen. (Falls die kleine DIY-Queen in Euch jetzt empört mit dem Fuß aufstampft: Es gibt genug zu basteln für Eure Hochzeit! Prioritäten setzen und sich das Leben einfacher machen, wo es sinnvoll ist: das ist der Trick. Um entspannt zu bleiben. Und am Hochzeitstag schön manikürte Hände zu haben, an denen keine Farbreste kleben.) Räumt das Werkzeug also erstmal in den Keller, macht Euch einen Kaffee und guckt, was wir Euch heute mitgebracht haben. Da war es auch schon, das Stichwort. Kaffee. Geht immer. Hilft meistens. Oder? Aber: Kaffee als Gastgeschenk – wie jetzt? Natürlich schlagen wir Euch nicht vor, Euren Gästen ein Pfund Kaffee aus dem Supermarkt aufs …

Geld sammeln für ein Hochzeitsgeschenk: So geht’s ganz easy

Heute haben wir keine Brautkleider für Euch. Auch keine Hochzeitsreportage oder ein Styled Shoot. So gern wir Euch hier das Schöne, Glitzernde und Funkelnde zeigen: Wir möchten Euch auch die etwas schwierigeren Fragen beantworten. Fragen, die Trauzeuginnen und alle anderen Gäste schlimmer ins Schwitzen bringen können als die Suche nach dem perfekten Outfit. Dazu gehört natürlich das Thema Hochzeitsgeschenke. Was schenkt man denn am besten zur Hochzeit? Ein Klassiker: hübsch verpackte Geldgeschenke. Es gibt wunderbare Schachteln zum Bestellen für alle, die mit eher wenig Talent zum Basteln gesegnet sind (so wie ich zum Beispiel). Vielleicht hat das Brautpaar einen Hochzeitstisch zusammengestellt? Soll ja wieder in sein. Hmm. Lieber etwas Ausgefalleneres? Ein richtig cooles Geschenk, worüber sich Braut und Bräutigam wahnsinnig freuen würden. Sowas ist meistens teuer. Da müssten sich viele Gäste zusammen tun und gemeinsam schenken. Aber wer will das organisieren? Freiwillige vor! Halloooo…? Geld einsammeln ist ja eine eher undankbare Aufgabe. Für das Abschiedsgeschenk einer Kollegin, für den Junggesellinnenabschied oder eben für ein Hochzeitsgeschenk – es gibt immer ein, zwei Trantüten Vergessliche, denen man ewig hinterherrennen muss. …

Hochzeitslocation Bayern: Heiraten auf Schlössern und Gutshöfen in Franken – fünf Tipps vom Profi!

Bräuten wird ja immer und überall gesagt, wie unglaublich wichtig es sei, die richtige Location zu finden und die auf jeden Fall super rechtzeitig, am besten mindestens ein Jahr im Voraus, zu buchen. Heute möchten wir aber niemanden mit Zeitvorgaben stressen, sondern Euch fünf wunderschöne Locations vorstellen. Also lehnt Euch zurück und kommt mit zu den Schlössern und Gutshöfen in der Region Franken, die Martin Hoffmann für uns zusammengestellt hat. Martin ist Hochzeitsfotograf in Nürnberg und durfte in allen vorgestellten Locations schon Hochzeiten begleiten. Auf dem ersten Bild seht Ihr Schloss Jägersburg bei Forchheim in der Fränkischen Schweiz. Das barocke Schloss-Ensemble mit romantischem Innenhof bietet insgesamt Platz für ca. 400 Personen. Hier könnt Ihr sowohl standesamtlich als auch kirchlich heiraten: Es gibt ein Trauzimmer und eine Barockkapelle für bis zu 130 Gäste. Von allen Sälen im Schloss schweift der Blick über den weitläufigen Park mit alten Kastanienbäumen: der Gewölbesaal mit klassischem Kreuzgewölbe, der Gartensalon mit Terrasse und zwei Barockkaminen, das Sturmfederzimmer und der weiße Saal im Südflügel, eine Schlechtwetteralternative für Empfänge im Schlosshof. Der Scherauer Hof bei Leinburg, ein ehemaliger Gutshof am Fuße des …